fbpx

Schlechtes Wetter im Frühling: 10 Aktivitäten zum Zeitvertreib

**Corona Statement am Ende des Artikels 


von Lena Schmidlechner – Der Frühling in Österreich ist ja immer so eine Sache – unberechenbare Wetterwechsel, 25 Grad und Sonnenschein in der einen, Minusgrade und Schneefall in der anderen Woche – das auf und ab des Frühlingswetters kann so manche Pläne durchkreuzen. Vor allem dieses Jahr holt uns der Winter immer wieder ein. Daher haben wir uns für euch ein paar Aktivitäten für schlechtes Wetter überlegt, mit denen ihr euch die Zeit vertreiben könnt!


Ein Fotoalbum machen

Ein Fotoalbum zu gestalten gehört zu den Dingen, die man sich immer wieder vornimmt und dann doch nie macht. Warum also nicht die Zeit nutzen, wenn das Wetter draußen zu kalt und grauslich ist, um wirklich etwas zu unternehmen, und das Projekt endlich mal angehen? Wir finden jedenfalls, dass so ein verregneter Frühlingstag genau die richtige Gelegenheit ist, um so ein Fotoalbum zu machen. Unter all den Aktivitäten für schlechtes Wetter gehört das Gestalten eines Fotoalbums außerdem zu jenen, die besonders meditativ sind. Wenn ihr also nicht nur eine Beschäftigung sucht, sondern auch etwas, das euch aus dem Alltagsstress rettet und ein gutes Gefühl gibt, ist das genau das Richtige!

Fotoalbum gestalten

© Rirri on Unsplash


Selbst ein Tie-Dye machen

Wenn ein besonders grauer Frühlingstag ansteht hat es doch was, sich die bunten Farben einfach nach hause zu holen! Wie wäre es also mit ein bisschen Tie-Dye für daheim? Schnappt euch einfach ein altes T-Shirt, sucht euch ein paar schöne Farben aus und schon kann es losgehen. Im Internet findet ihr zahlreiche Tipps für verschiedenste Tie-Dye Stile und Muster, die ihr umsetzen könntet. Und euer Outfit für den Sommer habt ihr dann auch schon parat! Wenn das nicht die optimale Aktivität für schlechtes Wetter ist!

Tie-Dye

© Cut Collective on unsplash


Wohnung und Ofen aufheizen und ein neues Back-Rezept ausprobieren

Was immer geht und trotzdem nie alt wird, ist etwas Leckeres zu backen. Gerade an kalten Tagen gibt es schließlich nichts besseres, als ein Stück Kuchen, ein Keks oder Brot frisch aus dem Ofen zu genießen. Besonders gut finden wir Zimtschnecken oder unsere heiß geliebte Tarte, die gleich ein Projekt für den ganzen Nachmittag sein kann.

Neue Rezepte backen

© Monika Grabkowska on Unsplash


Gedanken und Ideen niederschreiben

Wir sind zwar darauf gedrillt, dass immer etwas los sein muss und wir immer on-the-go sein sollten – aber eigentlich sind es genau die Momente, in denen man einmal nichts tut, in denen wir am kreativsten sind und unsere Gedanken am besten fließen können. Also versucht die Zeit, in der ihr nicht draußen unterwegs sein könnt, als etwas Positives zu sehen und kramt euer altes Notizbuch oder ein paar Bögen Papier aus eurer Schreibtischschublade, um ein paar Gedanken niederzuschreiben. Wer weiß, wozu euch das inspirieren könnte!

Gedanken und Ideen aufschreiben

© Prophsee Journals on Unsplash


Einfach mal drauf los malen

Die Welt der Kreativität hört natürlich nicht beim Schreiben oder Backen auf, sondern erstreckt sich endlos weiter. Ein wunderbarer Weg, kreativ zu werden, ist und bleibt das Malen. Hattet ihr immer schon Hemmungen zu malen, weil ihr denkt ihr wärt zu untalentiert, zu ungenau, zu wenig geübt? Macht euch keine Sorgen – bei Kreativität geht es nicht um Perfektion. Nehmt einfach einen Pinsel oder Bleistift in die Hand und legt los – ihr werdet überrascht sein, wie schön etwas werden kann, das nicht perfekt ist.


Lasst euch von der Bastelwut packen

Wenn ihr mehr zu dem Typ Mensch gehört, der etwas mit seinen Händen machen und herstellen möchte, ist Basteln vermutlich genau das Richtige für euch! Oder selbst, wenn ihr eher die „Overthinker“ seid – genau dann wäre eine kleine Bastelaktion vielleicht genau das, was ihr zum Abschalten braucht. Ob Kerzenständer, Blumenkränze, Lesezeichen oder worauf auf immer ihr sonst so Lust habt – Basteln ist ein super Zeitvertreib!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von HORST (@horst.diy)


Töpfern leicht gemacht

Eine ganz besonders schöne Arte des Bastelns und Handarbeitens ist das Töpfern. Mittlerweile gibt es auch schon so viele Materialien, mit denen man ganz einfach und ohne Brennofen zuhause töpfern kann. Wär es nicht schön, den nächsten Tulpenstrauß in eine Vase zu stellen, die ihr selbst angefertigt habt?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Zuhause Töpfern (@zuhausetoepfern)


Frühjahrsputz um sich wieder wohl zu fühlen

Ok, hear us out! Ein Frühjahrsputz hört sich nicht unbedingt wie die perfekte Freizeitaktivität an. Aber irgendwann muss er sowieso erledigt werden – warum also nicht gleich, wenn das Wetter ohnehin keine großartigen Aktivitäten zulässt? Außerdem ist ein Frühjahrsputz manchmal auch richtig gut für die Psychohygiene und hilft dabei, sich in den eigenen vier Wänden wieder wohlzufühlen – und das ist schließlich besonders dann wichtig, wenn es nicht viele Möglichkeiten für Unternehmungen draußen gibt! Aktivitäten für schlechtes Wetter können schließlich auch produktiv und sinnvoll sein.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von ECOS (@ecoscleans)


Marie-Kondo it up!

Manchmal ist es auch richtig gut für die Psychohygiene, ordentlich auszumisten. Oft sammeln wir über die Jahre einfach so viel Zeug an, dass wir garnicht brauchen – ja, sogar gar nicht wollen! Da lohnt es sich dann, die Zeit an einem schlecht-Wetter Tag zu nutzen und sich á la Marie Kondo von all jenen Dingen zu trennen „that don’t spark joy“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von mocha (@mochagoods)


Die Wohnung umstellen und Abwechslung schaffen

Wenn ihr trotz unserer ganzen Ideen einfach gelangweilt seid, weil ihr euch immer am gleichen und gleich-aussehenden Ort aufhalten müsst – dann ändert den Ort! Selbst, wenn ihr keine Möglichkeit zu einem sprichwörtlichen Tapetenwechsel habt – wie wäre es mit einem wörtlichen? Ob ausmalen, umstellen oder neu dekorieren – gestaltet eure eigenen vier Wände so, dass ihr euch selbst wohl fühlt. Und schon ist es gar nicht mehr so schlimm, wenn draußen das Wetter schlecht ist!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Wiener Wohnsinn (@wienerwohnsinn)


Beitragsbild | © Roman Ten on Unsplash


**Wir bitten um Verständnis, dass Öffnungszeiten und Angebot der einzelnen Cafés und Lokale wegen der Corona Maßnahmen aktuell nicht immer zu hundert Prozent stimmen. Bitte schaut zur Sicherheit immer auch auf die Kanäle der Cafés und haltet euch in erster Linie immer an die aktuellen Maßnahmen. Gemeinsam stehen wir Corona durch!