fbpx

10 sustainable Fashion Labels, die ihr kennen solltet

**Corona Statement am Ende des Artikels 


von Lena Schmidlechner – In den letzten Jahren hat das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Umwelt einen Aufschwung wie nie zuvor erlebt. Das freut uns natürlich ungemein, schließlich ist es nie wichtiger gewesen, auf unsere Mutter Erde zu achten und unseren Teil für eine bessere Zukunft zu leisten. Der Fast Fashion Sektor leistet den zweitgrößten Beitrag zu globalen CO2 Emissionen (vgl. sustain your style) – daher schadet es nicht, den eigenen Konsum in diesem Bereich einzuschränken. Deshalb stellen wir euch heute 10 sustainable Fashion Labels vor!


Armed Angels

Das sustainable Fashion Label Armed Angels hat die Modewelt nachhaltig verändert und ist einer der wichtigsten Player im fair Fashion Sektor. Armed Angels verwendet ausschließlich nachhaltige Materialien und garantiert faire Bezahlung der ArbeiterInnen in seinen Fabriken. Die Marke wurde mit mehreren Zertifikaten ausgezeichnet und richtet ihre Kampagnen nicht nur auf bloße Werbung und Marketing aus, sondern versucht ihnen auch immer einen Aufklärungsaspekt beizufügen. Definitiv eines der sustainable Fashion Labels, die ihr kennen solltet!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von ARMEDANGELS (@armedangels)


Organic Basics

Das dänische Modelabel Organic Basics fängt mit seinem Nachhaltigkeitskonzept da an, wo jedes Outfit beginnt: bei den Basics. Denn zur Nachhaltigkeit gehört auch das Design – Kleidung zu schaffen, die in ihrem Stil nicht bloß dem neuesten Trend folgt und in ein paar Monaten schon nicht mehr getragen werden kann, ist ein wichtiges Puzzleteil für eine nachhaltigere Zukunft. Genau hier setzt Organic Basics an. Nachhaltige Materialien, klimaneutrale Verpackung und faire Entlohnung der MitarbeiterInnen ist hier der Standard.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Organic Basics (@organicbasics)


People Tree

Das Label People Tree besteht seit 1991. Ja, schon Anfang der 90er gab es nachhaltige Modemarken! Lange vor Fridays for Future und globalen Klimastreiks. Kaum zu glauben, oder? Über die Jahrzehnte hat People Tree seine Strukturen von Grund auf nachhaltig und fair aufgebaut. Auf ihrer Website versucht das Team von People Tree außerdem auf wichtige Issues der Modewelt, wie das Ausnutzen von Farmern, aufmerksam zu machen. Mit der People Tree Foundation werden außerdem wichtige Werte wie climate justice und nachhaltige Initiativen gefördert und unterstützt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von People Tree (@peopletreeuk)


Elementy

Ein weiteres nachhaltiges und transparentes Label, bei dem man auch bei Stil und Eleganz keine Abstriche machen muss, um den eigenen Fußabdruck zu reduzieren, ist das polnische Label Elementy. Auch hier wird viel Wert auf nachhaltige Materialien, faire Bezahlung und vor allem Transparenz gelegt. Definitiv eines der sustainable Fashion Labels, die ihr kennen solltet!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Elementy (@elementywear)


Dariadeh

Dariadeh darf auf einer Liste über sustainable Fashion Labels definitiv nicht fehlen – vor allem in Österreich. Schließlich ist die Wiener Influencerin und Bestseller-Autorin dariadaria der CEO des Labels, das sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit erfreut. Vielleicht erinnert ihr euch daran, dass wir euch die Marke deshalb auch schon in unserem Beitrag über Female-Owned Businesses in Wien vorgestellt haben? Die Kleidungsstücke folgen alle einem zeitlosen, eleganten Design und werden nur aus hochwertigen und nachhaltigen Materialien hergestellt. Dabei wird der ganze Prozess transparent dargelegt und nachvollziehbar gemacht und ein Teil des Gewinnes fließt an karitative Zwecke. Wir lieben die Stücke jedenfalls!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von dariadéh (@dariadeh)


Studio K

Natürlich ist Mode mehr als nur das, was man tagsüber auf der Straße trägt. Für die sportlichen Yogis unter euch ist eine hochwertige Yogaleggings vermutlich wichtiger als ein elegantes Kleid für abendliche Veranstaltungen. Aber keine Sorge – we got you covered! Ein wunderbares, sustainable Fashion Label für Yoga Wear ist “Studio K“. Die gedeckten Farben, die weichen Stoffe und die haltgebenden Materialien sind genau das richtige für einen Vinyasa Flow!


Patagonia

Ein weiteres Label für active- und outdoor-Kleidung ist Patagonia. Patagonia ist mittlerweile bei Weitem kein Geheimtipp mehr – die Marke ist weltweit beliebt und anerkannt. Manche KundInnen sind sich des nachhaltigen Konzepts von Patagonia nicht einmal bewusst. Die Marke setzt aber viel auf grüne Konzepte und funktionale, langlebige Kleidung. Erst letztes Jahr hat sich der CEO, Ryan Gellert, öffentlich darüber geäußert, dass der Konzern nicht mehr wachsen wolle. Eine wirklich spannende Marke!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Patagonia (@patagonia)


Erlich Textil

Weg von der active wear und hin zu etwas persönlicherem: Unterwäsche! Lange Zeit war die Unterwäsche das Stiefkind des Fair Fashion Sektors – so viele andere Kleidungsstücke mussten erst grüner, fairer, langlebiger gemacht werden. Heute ist das zum Glück anders – Erlich Textil ist eine der nachhaltigsten Marken für Unterwäsche und Home Wear. Die Produkte bestehen aus weichen, nachhaltigen Stoffen und sind auf eine Art und Weise designed, die nicht nur Gemütlichkeit sondern auch Langlebigkeit ermöglicht.


Nette Rose

Jetzt haben wir was nur für die Mädels: Nachhaltigkeit heißt nämlich selbst bei der Unterwäsche auf keinen Fall, auf Schönheit und Stil verzichten zu müssen. Das beweist das südafrikanische sustainable Fashion Label Nette Rose, das wunderschöne Spitzenunterwäsche in allen erdenklichen Farben, Größen und Stilrichtungen herstellt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Nette Rose intimates (@nette_rose)


Pura Clothing

Last but not least wollen wir euch ein Label vorstellen, das Swimwear herstellt. Wie ihr also sehen könnt, findet man wirklich für jede Gelegenheit auch im fair Fashion Sektor etwas! Pura Clothing Stücke werden in der Schweiz designed und in Italien von Hand gefertigt. Dabei wird auf nachhaltige Stoffe, faire Arbeitsbedingungen und Bezahlung geachtet. Mit jeder Bestellung wird außerdem ein Teil des Gewinnes an eine non Profit Organisation gespendet.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von P U R A (@puraclothing)


Quellen:

https://www.sustainyourstyle.org/old-environmental-impacts#:~:text=Fashion’s%20Environmental%20Impact,increasing%20as%20the%20industry%20grows.


Beitragsbild | © Force Majeure on Unsplash


**Wir bitten um Verständnis, dass Öffnungszeiten und Angebot der einzelnen Cafés und Lokale wegen der Corona Maßnahmen aktuell nicht immer zu hundert Prozent stimmen. Bitte schaut zur Sicherheit immer auch auf die Kanäle der Cafés und haltet euch in erster Linie immer an die aktuellen Maßnahmen. Gemeinsam stehen wir Corona durch!