fbpx

Cafe Comet: Die Home Base vom Spezialitäten Röster Charles Fürth

**Corona Statement am Ende des Artikels


von Lena Schmidlechner


Infos zum Lokal:
KAFFEE: Bohnen von der Wiener Rösterei Fürth
PREISE: Cappuccino: 3,20
ZAHLUNGSMÖGLICHKEITEN: Bar, Bankomatkarte, Kreditkarte
GEÖFFNET: Di-Fr 09-18:00; Sa & So 10-17:00
Während dem Lockdown Light: Di-So von 10-16:00
Website: cafecomet.at


Speciality Coffeeshop und Zuhause der Rösterei Fürth

Das kleine Lokal, das gleichzeitig als Verkaufsplattform für die Rösterei Fürth fungiert, deren Bohnen auch vor Ort verpackt werden, ist ein beliebter Treffpunkt für Kaffee-Nerds und Koffein-Junkies aller Art. Die Baristas werden vom Betreiber Helmut Haller in die Kaffeekunst eingewiesen und sind stehts besonders freundlich und entgegenkommend. Für Fachsimpeleien über Kaffee sind alle Anwesenden jederzeit zu haben und es gibt wenige Fragen zu unserem Lieblingsgetränk, die „Heli“ nicht beantworten könnte. Auf Nachfrage wird euch außerdem beinahe jedes Motiv als Latte Art auf den Kaffee gezaubert!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von cafe.comet (@cafe.comet)


Alles, was das Kaffee-Herz begehrt

Neben der Hausmischung „Treibstoff“, die immer in der Mühle ist und vor allem für Milchkaffee-Varianten optimal geeignet ist, wird im Café Comet auch immer eine Single Origin Option für den „Espresso der Woche“ angeboten, die wöchentlich wechselt. Auf Nachfrage könnt ihr aber auch immer zwischen mindestens 10 Single Origins wählen, die dauerhaft auf Lager sind. Die Bohnen der Rösterei Fürth kommen aus aller Welt und bieten verschiedenste Geschmacksprofile, sodass es sich lohnt, einmal alles durchzuprobieren. Zusätzlich wird auf direkten und fairen Handel, sowie die beste Qualität Wert gelegt. Alle Bohnen gibt es außerdem im Café selbst zu kaufen.
Auch bei der Zubereitung wird auf Vielfalt gesetzt. Abgesehen von den typischen, auf Espresso basierenden, Varianten, wie Espresso-Macchiato, Flat White, Cappuccino, Verlängerter & Co bekommt ihr hier auch Filter, Cold Brew, Batch Brew, Aero-Press und Chemex Kaffee. Auch beim Filterkaffee könnt ihr aus mehreren Bohnen auswählen und das Angebot wechselt regelmäßig. Einmal wöchentlich findet außerdem das „Cupping“ statt – eine Kaffeeverkostung, bei der sich jede/r gerne durch die verschiedenen Bohnen der Rösterei Fürth durchprobieren kann.
Veganer_innen und jene unter euch, die an Unverträglichkeiten leiden, müssen hier auf nichts verzichten! Euren Cappuccino bekommt ihr nämlich nicht nur mit Vollmilch, sondern auch mit Hafer-, Soja- oder laktosefreier Milch (und das ohne Aufpreis). Und mit einer Stempelkarte erhaltet ihr jeden 10. Kaffee umsonst!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von FürthKaffee (@fuerthkaffee)


Eine kleine Auswahl an saftigen Mehlspeisen

Neben dem hochwertigen Kaffee und der netten Atmosphäre hat das Café Comet auch eine kleine, aber feine Auswahl an leckeren Mehlspeisen zu bieten. Die Croissants werden vor Ort selbst aufgebacken und Cookies, sowie verschiedene Kuchen, werden von „Das Mehlspeis-Labor“ geliefert. Auch hier gibt es immer vegane Optionen zu ergattern – wie beispielsweise den sehr empfehlenswerten Karottenkuchen – sodass niemand leer ausgeht!
Wohnzimmergefühl im 7. Bezirk
Das Café Comet ist ein einladendes Lokal mit großen Fenstern, einem Kamin, der im Winter gerne beheizt wird, und Unmengen an leckerem Kaffee. Da die Location klein ist, kann man leider nicht immer einen Tisch ergattern. Zum Glück gibt es auch Coffee to-go! Trotz der bescheidenen Größe gibt es im hinteren Bereich des Lokals eine ebenfalls kleine Toilette, die es auch für längere Aufenthalte, zum Beispiel zum Lernen, tauglich macht. Die Einrichtung ist genauso bunt zusammengewürfelt wie die Kundschaft, die von lernenden Studierenden über gemütliche Anrainer aus der Gegend bis hin zu Kaffee-Nerds reicht und die entspannte Ausstrahlung des Betreibers Helmut Haller und seiner Baristas machen die besondere und entschleunigte Atmosphäre im Café Comet aus. An den Wänden sind immer wieder großflächige, moderne Gemälde von lokalen Künstler_innen zu sehen, die der Innengestaltung einen besonderen Touch geben (aktuell von Adrian Hazi). Das Lokal hat sich über die Jahre eine feste Basis an Stammkund_innen aufgebaut, die gerne auch mal mit den Baristas scherzen und auf einen Plausch an der Theke stehen bleiben. Das Motto ist unübersehbar: Jeder und jede ist hier willkommen!

 


**Wir bitten um Verständnis, dass Öffnungszeiten und Angebot der einzelnen Cafés und Lokale wegen der Corona Maßnahmen aktuell nicht immer zu hundert Prozent stimmen. Bitte schaut zur Sicherheit immer auch auf die Kanäle der Cafés und haltet euch in erster Linie immer an die aktuellen Maßnahmen. Gemeinsam stehen wir Corona durch!