fbpx

3, 2, 1 – Raus in den Schnee, mit Kaffee und Bezugsperson

**Corona Statement am Ende des Artikels


Was ist diese Stadt schön, wenn sie ins weiße Winterkleid gehüllt ganz leise und romantisch wird? Als Coffeelifestyler muss man diese herrlichen Schneetage in Wien unbedingt mit voller Hingabe genießen. Doch was wären wir ohne unseren Kaffee? Den nehmen wir also mit. Den und unsere liebste Lockdown-Bezugsperson. Und hier präsentieren wir euch 6 ganz schöne Snow Coffeewalk Möglichkeiten, damit ihr gar nicht erst lange nachdenken müsst, wo ihr euren Spaziergang machen sollt.


Stadtpark

Zwischen dem Parkring im 1. und dem Heumarkt im 3. erstreckt sich die große Parkanlage, die seit 1862 Jung und Alt anzieht. Das gilt natürlich auch für uns Coffeelifestyler, denn zentraler kann man den Schnee in unserer Stadt ja kaum genießen. Wem spazieren alleine zu öde ist, der zählt die Denkmäler und Skulpturen, die ihm unterwegs unterkommen, denn die Dichte in diesem Park ist so hoch wie nirgendwo anders. Selfie mit dem goldenen Johann Strauß ist dann wohl Ehrensache! Dann wird auch er noch zum Coffelifestyler.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Milena Pečevski (@frau_pecevski)


Hauptallee

Die Hauptallee, die ihr alle wahrscheinlich eher unter der umgangssprachlichen Bezeichnung “Prater-Hauptallee” kennt, ist unser nächster Tipp für einen Coffee Snowwalk. Während links und rechts die Bäume ein wenig unter der Schneelast nachgeben, ist die Allee selbst auch für alljene leicht begehbar, die zwar den Schnee genießen wollen, aber nicht unbedingt die ideale Schuhausrüstung dafür besitzen. Und wer rutscht schon gerne mit Kaffee in der Hand aus? Das gibt doch nur einen Knick in der Optik eines Coffee Lifestylers. Eine Schneeballschlacht lässt sich dennoch auch hier machen, denn immerhin gibt’s vom Praterstern bis zum Lusthaus mehr als genug Wiesenflächen, um sich auszutoben. Und hinter jedem der 2.500 Bäume entlang der Allee kann man sich gut vor den Schneeballangriffen des Gegners in Sicherheit bringen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Pia Buenita (@piabondia)


Augarten

Coffeewalk im Schnee, 2. Bezirk? We got you covered! Der Augarten ist sicher kein Geheimtipp, was Parkanlagen in Wien angeht. Also, nichts wie raus mit euch und ab in das glitzernde Weiß! Und wisst ihr was? So streng sind die Maßnahmen der Regierung gar nicht, wenn man bedenkt, dass früher mal das “bürgerliche” Volk gar keinen Zutritt zum Augarten hatte. Seit 1775 aber dürfen wir rein und das tun wir auch liebend gern. Seit dem hat sich im Augarten viel getan, aber unsere Schneemänner machen immer noch eine gute Figur in der Barocken Parkanlage.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Nathalie Grossschädl (@nathaliewien)


Schweizer Garten und Belvedere Park

Wer es mit der Gürtel-Grenze in Wien nicht so genau nimmt, der beginnt seinen Schneetag im Schweizer Garten. Einst als Maria-Josefa-Park angelegt, hatten die Wiener nach dem ersten Weltkrieg den Schweizern für ihre Großzügigkeit der verarmten Wiener Bevölkerung gegenüber zu danken. Und widmeten ihnen gleich einen ganzen Park. Die Grünanlage geht aber oberhalb vom Gürtel weiter und mündet so direkt in den Belvedere Park. Für uns Coffeelifestyler braucht es schon ein paar Hektar, um einen ordentlichen Schneespaziergang hinzulegen, und so kommen wir auf unsere täglichen Schlucke und Schritte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von W.S. (@renrewremmos)


Vom Heldenplatz zur Hofburg

Unser nächster Coffeewalk wird so richtig kaiserlich! Beginnen wir am Heldenplatz und schlendern von dort in den wunderschönen, weißen Volksgarten. Da genießen wir erst einmal die hoheitliche Schönheit des Parks, die ursprünglich nur dem Adel vorbehalten war und drehen ein paar Runden. Um dann dem imperialen Spaziergang noch eines draufzusetzen, flanieren wir weiter zur Hofburg und ergötzen uns an der Schönheit der Gebäude. Mit einem Kaffee in der Hand wird es auch nicht kalt!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von philly the kid (@gourmez_gourmanz)


Schlosspark Schönbrunn

Auf den habt ihr schon gewartet, gebt es zu! Und gerade heuer, wenn nicht so viele Touristen das Schloss und den Park stürmen, sollte man einen Schneespaziergang im wunderschönen Schönbrunner Schlosspark unbedingt einplanen. Wir starten gerne beim Haupttor (wegen des schönen Blicks aufs Schloss), nehmen immer unterschiedliche Alleen und spazieren auf jeden Fall bis zur Gloriette. Auf dem Weg dorthin gibt es nicht nur viel zu entdecken, sondern auch jede Menge unberührte Schneeflächen, in die man seine Schritte malen kann. Maria Theresia hat es sichtlich gut mit Wien gemeint, als sie dem barocken Schlosspark seine heutige Form gegeben hat!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Mićo Milanovic (@micomilanovic_m2)


Beitragsbild (c) Vienna Coffeelifestyler


**Wir bitten um Verständnis, dass Öffnungszeiten und Angebot der einzelnen Cafés und Lokale wegen der Corona Maßnahmen aktuell nicht immer zu hundert Prozent stimmen. Bitte schaut zur Sicherheit immer auch auf die Kanäle der Cafés und haltet euch in erster Linie immer an die aktuellen Maßnahmen. Gemeinsam stehen wir Corona durch!