fbpx

Coffeewalks gegen den Osterspeck

**Corona Statement am Ende des Artikels


von Claudia Ullrich – Ostern, was war das noch schnell? Das mit dem Fleisch, dem süßen Brot und den Schoko-Hasen, oder? Wenn bei dem Gedanken an Ostern die Waage daheim schon reißausnehmen will und die eigene Kleidung versucht, sich den neuen Gegebenheiten durch Öffnen der Nähte anzupassen, ist es Zeit, etwas dagegen zu tun. Es gibt ein probates, alltagstaugliches Mittel, das den Kilos auch im Oster-Lockdown den Kampf ansagt. Wer uns ein bisschen kennt, wird es schon erahnen können. Wir präsentieren: den Oster-Coffeewalk


Osterspeck adé, Coffeewalk juche

Egal wie gut die Osterjause ist, irgendwann reicht es. Zu viel Fett, zu viel Zucker, zu viele Kalorien. Jetzt kann man entweder erschöpft und faul auf die Couch sinken oder man zieht sich die Schuhe an und macht einen Coffeewalk. Warum gehen immer eine gute Idee ist, erklären wir gleich noch. Aber das Besondere am Coffeewalk ist die Kombination des Spazierens mit dem Kaffee. Beides unterstützt nämlich die Verdauung und regt die Fettverbrennung an. Danach fühlen wir uns gleich nicht mehr so angegessen und viel wohler in unserer Haut.


Wohin zum Oster-Coffeewalk

Natürlich empfehlen sich gerade an den Feiertagen längere Coffeewalks, weil man einerseits Zeit hat und andererseits den Aufbau eines Osterschinkens am eignen Körper verhindern will. Da Ostern aber ein religiöses Fest ist, gibt es ohnehin genügend Anlässe, um rauszugehen. Warum dann nicht gleich das Traditionelle mit einem Coffeewalk kombinieren:

  • Coffeewalk zur und von der Fleischweihe
  • Coffeewalk mit jenen Familienmitgliedern, die man sonst nicht sieht
  • Coffeewalk zum Bäcker, um das Osterbrot zu kaufen
  • Coffeewalk auf einen der vielen Bauernmärkte, um den Schinken zu besorgen
  • Coffeewalk mit der Familie, um das schwer im Magen liegende Osterfleisch zu verdauen
  • Coffeewalk in den Park für die Eiersuche
  • Coffeewalk und Palmkatzerl schneiden

Kann natürlich gut sein, dass das bei all den fett- und zuckerhaltigen Speisen immer noch nicht reicht. Wie wäre es dann mit einem Coffeewalk zu Wiens schönsten Kirchen? Oder mit einem Coffeewalk durch den Wiener Wald? Wer Lust hat, schaut sich einfach jeden Tag ein anderes Grätzel der Stadt an mit Kaffee und Bezugsperson. Ein Coffeewalk lässt sich auch herrlich mit einem ausgiebigen (Oster-)Picknick kombinieren. Aber nicht nur sitzen, ja?


Gehen, die natürlichste aller Bewegungsformen

Um uns fit und schlank zu halten, müssen wir weder Gewichte stemmen oder HIIT-Trainings absolvieren. Ist ohnehin gerade alles schwierig ohne Fitness-Studios. Gehen ist die einzige Sportart, die wirklich jeder ausführen kann. Gegangen sind die Menschen immer schon. Es liegt in unserer Natur, uns gehend fortzubewegen. Manch einer ist vielleicht auch ein guter Schwimmer, ein guter Radfahrer oder ein überzeugter Kletterer. Alles gut und wichtig. Aber nichts von alldem können wir tun, wenn wir nicht gehen können – wie sonst sollten wir überhaupt zu Wasser, Fahrrad und Berg kommen? Außerdem hat das Gehen den Vorteil, dass wir alles um uns gut wahrnehmen können. Es ist langsam genug, um nichts zu versäumen und liefert uns dennoch ständig neue Perspektiven. Und dazu brauchen wir weder irgendeine Mitgliedschaft, noch fancy Geräte oder besondere Kleidung. Beim Coffeewalk reicht es, ein paar Euro für den Kaffee in die Hosentasche zu stecken, die Schuhe zu binden und los geht’s!


Coffeewalks für die Sozialkontakte

Es schaut nicht gut aus für das diesjährige Osterfest, Leute. Corona hält uns fest im Griff und die Auflagen für Wien sind nochmals verschärft worden. Das große Osterfest können wir uns also aufmalen. Dasselbe gilt fürs Shoppen und die Gastronomie. Wie kommen wir dann auf unsere Sozialkontakte? Gerade während so traditioneller Feiertage wie zu Ostern wollen wir nun mal unsere Familie und Freunde sehen. Auch hier ist der Coffeewalk die Lösung für alle verloren geglaubten Oster-Freuden. Spazierengehen ist weiterhin erlaubt. Gebt acht, dass ihr genügend Abstand zu haushaltsfremden Personen haltet!

Sagen wir also dem Osterspeck den Kampf an. Wer jeden Tag mehrere Coffeewalks einbaut, kann das letzte Überraschungsei, das eigentlich den Kindern gehört, auch noch aufessen. Her mit dem Fleisch und der Pinze, wir können es uns leisten! Wir coffeewalken das alles einfach wieder runter!


Beitragsbild | © Tyler Nix On Unsplash


**Wir bitten um Verständnis, dass Öffnungszeiten und Angebot der einzelnen Cafés und Lokale wegen der Corona Maßnahmen aktuell nicht immer zu hundert Prozent stimmen. Bitte schaut zur Sicherheit immer auch auf die Kanäle der Cafés und haltet euch in erster Linie immer an die aktuellen Maßnahmen. Gemeinsam stehen wir Corona durch!