fbpx

Le savoir-vivre: 10 Cafés mit französischem Touch

**Corona Statement am Ende des Artikels


von Laura Schleißheimer-Beim Schlendern durch die Gassen Wiens fallen so manchem Weltenbummler und mancher Weltenbummlerin bestimmt die eine oder andere Parallele zu der Stadt der Liebe – Paris – auf. Beide Städte verzaubern ihre Besucher und Besucherinnen mit dem pittoresken Charme ihrer Gebäude und die zahlreichen Denkmäler und Statuen erinnern an die geschichtsträchtigen Pfade auf denen wir spazieren. Kein Wunder, dass die ca. 4000 in Wien lebenden Französinnen und Franzosen in dieser Stadt ihre Heimat gefunden haben. Sie wissen vor allem die großartige Vielfalt, das positive Lebensgefühl und die große Auswahl der, an ihre Heimat erinnernde, Gastronomie zu schätzen. Denn einige Cafés in Wien sind ganz nach dem Motto des französischen savoir-vivre gestaltet und dort lassen sich bei dem entsprechenden Ambiente die landesüblichen Spezialitäten genießen. Und gibt es eine schönere Frühstücksromanze als die des französischen Croissants und einer Wiener Melange?
Wir stellen euch hier 10 Cafés in Wien vor, in welchen ihr französisches Flair genießen könnt.


Parémi

Betritt man das Parémi im ersten Bezirk fällt der Blick der Gäste zunächst auf die eindrucksvolle Theke. Allerlei köstliche Pâtisserie (französisches Gebäck) ist hier kunstvoll angerichtet, sodass die Wahl des passenden Schmankerls zum Kaffee schwer fällt. Blickt man hinter die Theke, kann man sogar in die Backstube sehen, in welcher die Bäckermeister und Bäckermeisterinnen die französischen Köstlichkeiten täglich frisch zubereiten. Die Delikatessen kann man entweder in dem gemütlichen Gewölbe oder im Sommer auch auf der ruhigen Terrasse auf stilechten, französischen Tischen und Stühlen genießen.
Cappuccino und Croissant bekommt man hier für insgesamt 6,60€.

Bäckerstraße 10, 1010 Wien
Öffnungszeiten: Dienstag – Samstag 07:30 – 18:00

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von PARÉMI (@paremi.wien)


Le bol

Le bol ist ein Bistrot ganz im Stile derer welche man in der französischen Hauptstadt findet. Das Interieur ist klassisch in Holz gehalten und an der Theke kann man zusätzlich französische Spezialitäten für zu Hause erwerben. Le bol bedeutet kleine Schüssel oder Müslischale, denn bekannt ist das Lokal vor allem für sein Frühstücksangebot. Dementsprechend ist das Bistrot zu Frühstückszeiten gut besucht und nur mit einer ordentlichen Portion Glück bekommt man ohne Reservierung einen Platz. Die Speisen kann man wahlweise am großen Gemeinschaftstisch mit den anderen Gästen, an einem der kleineren Tische an der Wand oder im Sommer im gemütlichen Gastgarten genießen.
Cappuccino und Croissant bekommt man im Le bol für 6,60€.

Neuer Markt 14, 1010 Wien
Öffnungszeiten: täglich ab 08:00 – 22:30, sonn- und feiertags ab 9:00

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Le Bol (@le_bol)


Beaulieu

Im Herzen Wiens in der Ferstel Passage befindet sich das Beaulieu, was so viel wie „schöner Ort“ bedeutet und damit ist gewiss nicht zu viel versprochen! Betritt man das Lokal, betritt man zugleich ein Stück Paris. Jedes Detail des Bistrots versprüht französischen Charme, der gesamte Boden ist mit schwarz-weiß gemusterten Fließen ausgelegt, an den Wänden hängen französische schwarz-weiß Fotos und über eine verspielte Wendeltreppe gelangt man in die zweite Etage des Lokals. An der ausladenden Theke findet sich alles was das süße Herz begehrt. Sitzmöglichkeiten gibt es sowohl auf den zwei Etagen als auch außen in der Passage, wo wunderschöne Lampen für das passende Ambiente sorgen.
Cappuccino und Croissant kann man im Beaulieu für 6,30€ genießen.

Herrengasse 14, Palais Ferstel Passage, 1010 Wien
Öffnungszeiten: Montag – Samstag 10:00 – 18:00

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Bistrot Beaulieu (@beaulieuwien)


Midi – café und bistrot

Ebenfalls im ersten Bezirk befindet sich das noch relativ junge Midi, was übersetzt Mittag bedeutet. Denn das Midi überzeugt seine Gäste mit frischen, wöchentlich wechselnden Speisen und ist vor allem für seinen Mittagstisch bekannt. Das Lokal ist eher modern eingerichtet, der Raum ist lichtdurchflutet und an den Wänden finden sich verschiedene botanische Details. Platz nehmen kann man an einem der Holztische und mit etwas Glück kann man auch einen der begehrten Fensterplätze ergattern.
Das Duo aus süßem Croissant mit Butter und Marmelade und Cappuccino bekommt man im Midi für 6,20€.

Wipplingerstraße 30, 1010 Wien
Öffnungszeiten: Montag- Freitag 11:00 – 14:00 (vorübergehend)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von MIDI (@midi_wien)


Mae Aurel

Das, erst 2019 eröffnete, Mae Aurel ist ebenfalls zentral im ersten Bezirk gelegen. Das Interieur ist chic und gemütlich zugleich, die bequem gepolsterten Stühle und Bänke laden zum Verweilen ein. Das Lokal besticht besonders mit seiner enormen Auswahl an Frühstücksmenus, bei diversen französischen Käsesorten, Eierspeisen, Früchten und Broten kann die Wahl schon mal schwer fallen! Im Sommer kann man sich auch in den lauschigen Gastgarten setzen und bei Sonnenschein die servierten Köstlichkeiten genießen.
Cappuccino und Croissant bekommt man hier für 6,00€.

Salzgries 3, 1010 Wien
Öffnungszeiten: Montag – Freitag 08:00 – 22:00, Samstag 09:00 – 22:00, Sonntag 09:00 – 17:00

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Mae Aurel (@maeaurel)


Peti Pari

Auch außerhalb des ersten Bezirks finden sich Cafés mit französischem Ambiente. Wen bei einem Spaziergang durch den sechsten Bezirk die Lust auf ein Croissant überkommt sollte auf jeden Fall einen Abstecher beim Peti Pari machen. Hinter der großen, gläsernen Theke wird stolz die große Auswahl an farbenfrohen, selbstgemachten, süßen Spezialitäten präsentiert. Die französischen Köstlichkeiten werden hier mit großer Sorgfalt, besten Zutaten und Liebe zum Detail kreiert. Die Einrichtung ist eher puristisch aber stilvoll gehalten. Bei dem gemütlichen Licht, der vereinzelten, stilvollen Dekoration und dem Duft der süßen pâtisseries kommt aber auf jeden Fall das französische savoir-vivre auf.
Das Croissant bekommt man im Peti Pari für 2,50€.

Otto-Bauer-Gasse 2, 1060 Wien
Öffnungszeiten: Montag – Samstag 09:30 – 18:00

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Peti Pari (@peti.pari.vienna)


Café Pierre

In nur wenigen Minuten Fußweg kommt man zum nächsten Lokal, das sich der französischen cuisine verschrieben hat. Betritt man das Café pierre könnte man auch im Paris der 50er, 60er Jahre gelandet sein. Mit dem dunklen Mobiliar, französischer Musik, der großen Bar und den vielen schwarz-weiß Fotos an der Wand bekommt man als Gast schnell das Gefühl eine kleine Zeitreise gemacht zu haben. Der französische Charme durchzieht sich in diesem Bistrot von der Einrichtung über die Musik bis in die Speisekarte.
Mit dem Frühstücksangebot „déjeuner matin“ bekommt man hier Cappuccino und Croissant für 3,90€!

Windmühlgasse 32, 1060 Wien
Öffnungszeiten: Sonntag – Donnerstag 09:00 – 00:00, Freitag – Samstag 09:00 – 02:00

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Café PIERRE (@cafepierre.vienna)


Créme de la Créme

Und auch die hippe Josefstadt kommt ohne etwas französisches Flair natürlich nicht aus. Das hübsche Créme de la Créme ist allemal einen Besuch wert. Dank der großen Fensterfronten ist das Café lichtdurchflutet, die Einrichtung ist hell und stilvoll gehalten, mit vielen goldenen Details und süßen Blumen auf den Tischen. Die Liebe zum Detail findet sich auch in den süßen, französischen Pâtisserien wieder, bei welchen größter Wert auf die Qualität gelegt wird. Sowohl das Frühstück als auch das Mittagsmenu sind hier sehr beliebt.
Das Frühstückscroissant mit hausgemachter Marmelade und Butter zusammen mit einem Cappuccino bekommt ihr hier für 7,20€.

Lange Gasse 76, 1080 Wien
Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 09:00 – 18:00, Samstag – Sonntag 10:00 – 17:00


La Mercerie

Mit dem La Mercerie ist es dem französischen Eigentümer gelungen ein Stück seiner Heimat nach Wien zu bringen. Das charmante Café ist mit wunderschönen schwarz-weiß gemusterten Fliesen ausgelegt, Tische und Stühle so wie die großen Wandregale sind allesamt aus Holz gemacht, wodurch ein gemütliches, einladendes Ambiente geschaffen wurde. La Mercerie bedeutet Kurzwarenhandlung und die alte Funktion des Ladens spiegelt sich in so manchen Details wider, wie zum Beispiel den hölzernen Schränkchen mit unzähligen, kleinen Schubladen. Das Lokal bietet seinen Gästen eine große Auswahl an klassischen, französischen Speisen, wie Quiches, diversen Gebäcken und Salaten.
Im Frühstücksmenu bekommt man einen Cappuccino mit Croissant incl. Marmelade und Butter für 5,20€.

Berggasse 25, 1090 Wien
Öffnungszeiten: Montag – Samstag 08:30 – 19:00

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Wiener Wohnsinn (@wienerwohnsinn)


Café francais

Das Café francais ist direkt gegenüber des Sigmund-Freud-Parks gelegen. Wie der Name schon verrät ist das großräumige Café komplett im französischen Stil gehalten. Auf der Karte sind klassische französische Speisen zu finden und würde man beim Blick aus dem Fenster nicht die Votivkirche erblicken könnte man durchaus glauben in einem Pariser Lokal zu sitzen.
Das französische Frühstück mit Kaffee und Croissant bekommt man hier für 5,50€.

Währinger Straße 6 – 8, 1090 Wien
Öffnungszeiten: Montag – Samstag 09:00 – 00:00

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Café Français (@cafefrancaiswien)


Wie schön, dass unser Wien so divers ist, sodass man auch hier in verschiedene Kulturen eintauchen kann. Wir wünschen bon appétit und sagen a bientôt!


Beitragsbild | © Marialaura Gionfriddo on Unsplash


**Wir bitten um Verständnis, dass Öffnungszeiten und Angebot der einzelnen Cafés und Lokale wegen der Corona Maßnahmen aktuell nicht immer zu hundert Prozent stimmen. Bitte schaut zur Sicherheit immer auch auf die Kanäle der Cafés und haltet euch in erster Linie immer an die aktuellen Maßnahmen. Gemeinsam stehen wir Corona durch!